Meine Meinung.

+++ Neue Radwege für den Pankower Norden +++ [2022-07-19]
FotoZwischen den Pankower Ortsteilen Französisch Buchholz, Karow und Buch gibt es keine direkten Radwegeverbindungen. Gerade die vielen Oberschüler, die täglich nach Karow fahren müssen, würden sich über solche Wege aber freuen. Und sie alle müssten nicht mehr mit dem Bus im Stau stehen, wenn es sichere Radwege gäbe.

Jörn Pasternack - unser verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion in der BVV - und ich wollen hier endlich etwas ändern!

Aktuell fordert unsere Fraktion mit einem Antrag in der BVV darum die Schaffung von Radwegen zwischen Buch, Karow und Französisch Buchholz - beginnend an der Kirche in Französisch Buchholz und zunächst bis zum Hauptpumpenwerk in Karow. Anschließend soll der Radweg parallel zur Panke bis zum S-Bahnhof Buch führen. In einem weiteren Schritt müssen dann auch die Pankgrafenstraße und die Bucher Straße mit neuen Radwegen versehen werden.

Das Bezirksamt könnte dafür Mittel aus dem Radverkehrsprogramm der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz nutzen. Und was die Planungen für den über 80 Millionen Euro teuren Panketrail angeht: Statt zick-zack durch Karow zu fahren und ohne weitere Verbindung an der Karower Bahnhofstraße zu landen, fände ich es sinnvoller, den bestehenden Radweg an den Karower Teichen zu nutzen und eine direkte Verbindung bis nach Buch zu schaffen. Das wäre eine für alle viel bessere Variante, als die aktuellen Pläne des Senats. In denen ist nämlich vorgesehen, dass der Straßenzug Karower Damm, Blankenburger Chaussee mit einer zusätzlichen Radverkehrsanlage ausgestattet wird. Was das für Busse und Autofahrer bedeutet, wissen wir wohl alle...
Linie
right left
Johannes Kraft

CDU Bürgerbüro
Berliner Straße 5
13127 Berlin

per Telefon: 030.943 96 916
per e-mail: post@johannes-kraft.de

® 2021 Johannes Kraft

Facebook Twitter Instagram