Meine Meinung.

->Eine Polizeiwache für den Pankower Norden<- [2022-08-10]
FotoViele von Euch in Buch, Karow, Blankenburg, Blankenfelde und Französisch Buchholz fühlen sich nicht mehr sicher und ihr macht euch Sorgen um euer Eigentum. Ich kann das sehr gut nachvollziehen. In den letzten Monaten erreichen mich immer mehr Nachrichten über Einbrüche, Autodiebstähle, Sachbeschädigungen, Hausfriedensbruch, Körperverletzungen oder noch schlimmere Delikte bei uns in der Region. Insbesondere in Buch am Sandhaus und der Groscurthstraße, aber auch an der Siverstorpstraße in Karow gibt es besondere Auffälligkeiten.
Und die Polizei wird dem kaum mehr Herr, denn die nächste zuständige Polizeidienststelle ist der Abschnitt 14 in Weißensee. Die Beamten dort sehen sich seit Jahren einer kontinuierlichen Zunahme der Einsätze gegenüber, wie aus der Antwort auf meine schriftliche Anfrage an den Senat hervorgeht. Warum das ein großes Problem ist, wird deutlich, wenn man sich die Fallzahlen und Einsatzzeiten ansieht. So antwortet der Senat, dass die Polizei beispielsweise in Buch im Mittel über 16 Minuten braucht, um am Tatort zu sein. Es gibt sogar Einsätze mit sogenannter Eilbedürftigkeit, bei denen die Kollegen erst nach 39.883 Sekunden, also elf! Stunden am Einsatzort sind (Stand 2021).
Und im ersten Halbjahr 2022 gab es schon beinahe so viele Einbrüche in Karow wie im gesamten Jahr 2021. Nicht anders sieht es in Buch und Blankenburg aus. Und in Blankenfelde wurden in diesem Jahr bereits so viele Autos gestohlen, wie in den vergangenen drei Jahren insgesamt. Ein Umstand, der höchst beunruhigend für alle Anwohner ist und auch die Beamten der Polizei sehr belastet und frustriert.
Schon in der letzten Legislaturperiode habe ich mit einem Antrag gefordert, eine Polizeiwache in Buch einzurichten, damit sich die Beamten dann voll auf den Pankower Norden konzentrieren und die Lage bewältigen können. Der Antrag wurde angenommen, geschehen ist seitdem aber nicht viel. Der Senat argumentiert, dass durch den Einsatz der mobilen Wachen zu einsatzrelevanten Zeiten und der zusätzlichen Polizeipräsenz durch den Kontaktbereichsdienst 100 derzeit kein Bedarf besteht, eine weitere Polizeiwache in Buch einzurichten. Lediglich die Anschaffung eines weiteren Einsatzwagens für den Abschnitt 14 wird aktuell geprüft. Das reicht bei weitem nicht aus! Denn die Zahlen der polizeilichen Statistik sprechen eine klare Sprache und untermauern das subjektive Gefühl der Unsicherheit und spiegeln objektiv ein großes Problem. Nachdem der Beschluss der BVV von Innensenatorin Spranger (SPD) so offensichtlich ignoriert wird, folgt jetzt ein Antrag von mir im Abgeordnetenhaus. Wir haben schon zu viel Zeit verloren. Die Antworten auf meine Anfragen stelle ich euch gern zur Verfügung. Schickt mir bitte eine kurze email an buero@johannes-kraft.de
Linie
right left
Johannes Kraft

CDU Bürgerbüro
Berliner Straße 5
13127 Berlin

per Telefon: 030.943 96 916
per e-mail: post@johannes-kraft.de

® 2021 Johannes Kraft

Facebook Twitter Instagram